Home - Mann erobern - Mann verrückt machen – Damit kriegst Du ihn rum
Mann verrückt machen

Mann verrückt machen – Damit kriegst Du ihn rum

NEU: kostenloses Video zeigt, den schnellsten und sichersten Weg, um einen Mann zu erobern!

Du möchtest einen Mann verrückt machen und endlich auch als Verführungskünstlerin gelten? Dann werden dir folgende Tipps sicherlich dabei helfen. Es gibt viele Gründe, warum jemand einen Mann verrückt machen möchte. Wendet er sich immer den Videospielen zu oder ist süchtig nach seinem Smartphone? In Folge erfährst du Maßnahmen, wie du endlich der Mittelpunkt im Leben deines Partners bzw. wirst. Aber Achtung, übertreibe es nicht, beim Mann verrückt machen, darfst du ihm seine Freiheiten nicht nehmen, aber du kannst dich langsam aber doch, in dessen Leben integrieren.

Aller Anfang ist einfach – stell dich vor

Wenn du deinen Zukünftigen erst kennen lernst, solltest du mit einfachen Mitteln arbeiten und nicht gleich den Mann verrückt machen. Stell dich einfach einmal vor. Geh auf deinen Schwarm zu und sag ihm deinen Namen. Spielt er beispielsweise ein Handyspiel, frag ihm danach. „Hallo ich bin die Kathi und finde es interessant, was du da spielst, wie heißt das Spiel? Wenn ihr einmal im Gespräch seid, frag ihn nach seinen weiteren Hobbys, nach seiner Arbeit etc.

Mann verrückt machen: Social Media hilft immer

Falls ihr nicht viel Zeit habt, oder generell am Ende des Gespräches lohnt es sich, auf Facebook zu adden. Dort kannst du deinen Schwarm näher ausforschen. Like seine Fotos, seine Beiträge und finde einiges über sein Leben heraus. Das gilt auch für Instagram, Twitter und Co. Likt auch er deine Beiträge, hat er eindeutig Interesse an einer Freundschaft oder mehr. Zieh dich zurück und übertreibe es nicht. Trefft euch bald wieder und das regelmäßig. Eine reine Onlinebekanntschaft verläuft sich irgendwann und dann kannst du ständig seinen Beziehungsstatus verfolgen.

Bleib authentisch und du selbst, wenn du einen Mann verrückt machen willst

Natürlich darfst du ihm ab und zu „zufällig“ über den Weg laufen, aber er sollte nicht das Gefühl bekommen, dass du ihm ständig nachläufst. Ihm überall nachlaufen, all das machen was er tut oder alles liken ist nicht gut. Du willst kein Stalker sein, sondern eine verführerische Dame, die selbst umgarnt werden möchte. Gehe einen Schritt nach vorne und dann ziehe dich wieder zurück.

Auch er soll die Chance bekommen, dich zu erobern. Zu Anfang macht es Sinn, die freundschaftliche Spur zu wählen. Lade ihn zu Feierlichkeiten an, integriere ihm in Freundeskreis. Erzähle wie toll er ist, was er für dich getan hat oder sonstigen Tratsch, der ihn in ein positives Licht rückt. Gehe mit ihm wo hin, wo du mit anderen Freunden nicht hingehst und sag ihm, dass du gewisse Dinge nur für ihn tust. Auch erweckst du sein Vertrauen, wenn du ihm etwas erzählst, was andere noch nicht wissen. Sag ihm das, dass er der erste ist, der es erfährt und erwähne ruhig, dass du ihm vertraust und deswegen auserwählt hast. Das wird ihm schmeicheln und das Gefühl geben, er ist etwas Besonderes für dich.

Verschweige deine Absichten vor deinen Freunden

Wenn du ihn deinen Freunden vorstellst, solltest du auf keinen Fall erwähnen, dass er dein Schwarm ist. Deine Freunde würden nur tuscheln und sich die ganze Zeit Gedanken darüber machen, wann ihr zusammen kommt. Stell ihn als Freund vor, dann werden sie ihn auch als solch einen behandeln. Kommt es zu mehr, kannst du es ihnen später immer noch verklickern. Nur nicht zu früh, weil falls es nichts wird, ist es nicht so peinlich für euch alle und die Freundschaft bleibt eventuell aufrecht.

Mann verrückt machen: Geht den nächsten Schritt

Hast du das Gefühl, der Mann begehrt dich bereits oder du möchtest ihm endlich näher kommen? Dann bewege dich in die Flirt-Zone. Frag damit an, ihm zu sagen, dass du ihn vermisst oder oft an ihn denken musst. Nach diesen Wort wirst du bemerken wie er reagiert. Falls er die selben Antworten gibt, dann ist es offensichtlich. Falls er sich abwendet, solltest du es dabei bleiben lassen. Berühre seinen Arm ab und zu, umarme ihm zum Abschied und gibt ihm einen Abschiedskuss auf die Wange. Bereits in der Friends-Zone solltest du es nicht übertreiben. Geh nicht sofort dran, wenn er anruft und antworte nicht sofort auf Nachrichten. Lass dir Zeit und steh nicht immer zur Verfügung. Das bringt ihm auch zum Nachdenken. Sag ihm ruhig einmal, dass du schon etwas anderes vorhat, so macht er sich Gedanken, ob du wohl ein Date hast oder nicht.

Mann verrückt machen, bedeutet aber nicht, zu viele Spiele zu spielen, aber ein natürliches Verhalten ist durchaus legitim. Jemand „nicht“ nachlaufen ist der normale Vorgang, deswegen muss du dich hier nicht schlecht fühlen. Lade deinen Schwarm ins Kino ein oder geht zu einem romantischen Date. Auch ein Filmabend alleine zuhause könnte ein gutes Zeichen sein, wenn er zustimmt. Falls nicht, habe Geduld und erwarte nicht zu viel. Gut möglich, dass er dich zuhause besucht und nichts zwischen euch passiert. Liebe benötigt Zeit und wenn Amors Pfeil überhaupt nicht trifft, dann entsteht eventuell eine gute Freundschaft. Einen Mann verrückt machen, der absolut nicht will, wird einfach nicht funktionierten. Deswegen überstürze nichts, sei du selbst und gib dem ganzen Zeit. Dann sind die Chancen durchaus groß, dass aus eine Freundschaft, eine leidenschaftliche Romanze wird.

Direkt zum Video mit den 3 Tipps um einen Mann zu verführen(Hier Klicken)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

NEU: kurzes Video zeigt, wie Du mit 3 simple Taktiken, einen Mann schnell und sicher eroberst!