Home - Trennung - Trennung mit Kind – Das ist jetzt wichtig
Trennung mit Kind

Trennung mit Kind – Das ist jetzt wichtig

Als würde das Leben durch die Geburt eines Kindes nicht plötzlich sowieso schon gehörig auf den Kopf gestellt, wird es durch eine Trennung mit Kind vorerst noch turbulenter.

Einem gehen ohnehin schon tauend Gedanken durch den Kopf und die Gefühlswelt spielt verrückt. Kommen dann auch noch Außenstehende dazu, versuchen einem Tipps mitzugeben und machen Vorwürfe wird das alles nicht leichter. Doch Kopf hoch, es wird immer wieder besser. Nach einem Tief kommt auch immer wieder ein Hoch und man überwindet eine Trennung mit Kind trotz all der Hindernisse. Krisen gibt es immer, ob man nun in einer Beziehung steckt, frisch getrennt, alleinerziehend oder ledig ist. Lasst euch nicht entmutigen sondern schaut nach vorne.

Trennung mit Kind – Was ist wichtig?

Zunächst einmal darf die Trennung der Eltern nicht auf dem Rücken des Kindes ausgetragen werden um spätere, psychische Folgen unbedingt zu vermeiden und Stress vom Sprössling fernzuhalten.

Eine Trennung mit Kind läuft natürlich nicht immer sauber und einvernehmlich ab, trotz allem sollte man darauf achten Streitgespräche vor dem Kind zu vermeiden und von Eifersuchtsattacken bis hin zu haltlosen Vorwürfen abzusehen.

Der ehemalige Partner darf vor dem Kind nicht schlecht gemacht zu werden, so schwer es einem mit all dem Hass und der Trauer auch fällt. Der Knirps braucht beide Elternteile gleichermaßen, sofern vorhanden und sollte daher nicht beeinflusst werden, weil man selbst unter der Trennung leidet.

Eine Trennung mit Kind birgt auch das Problem, dass man plötzlich den Umgang regeln muss. Setzt euch wenn möglich zusammen und sprecht darüber zu welchen Zeiten das andere Elternteil Umgang mit dem Zwerg hat. Findet man keinen gemeinsamen Nenner können eine familienpädagogische Beratung oder das Jugendamt helfen. Holt euch Anregungen bei Freunden, die ebenfalls getrennt sind.

Ist das Kind alt genug, bezieht es ein. Erklärt alles und zieht nicht heimlich von Dannen. Genau so kritisch ist es allerdings, zunächst die heile Welt aufrecht zu erhalten. So wird es im Nachhinein noch schlimmer für das Kind und das Verhältnis der Eltern wird auf eine harte Probe gestellt. Entzieht dem anderen Elternteil den Umgang nicht, nur weil ihr verletzt seid.

Bei einer Trennung mit Kind ist zu bedenken, dass das gemeinsame Kind die Ex-Partner ein Leben lang verbindet. Versucht alte Probleme aus der Welt zu schaffen, sprecht euch aus und bereinigt gegebenenfalls die dicke Luft. Nur wenn Ihr gemeinsam an einem Strang zieht kann es bis zur Volljährigkeit und noch weiter vernünftig funktionieren.

Macht eurem Kind klar, dass Ihr euch zwar trennt aber immer noch gemeinsam füreinander da seid. Das es weiterhin zwei Ansprechpartner hat und sich nicht entscheiden muss. Lasst den Knirps bloß nicht zwischen euch beiden wählen oder schürt immer wieder neuen Stress. Eine Trennung mit Kind ist für alle Beteiligten auch so schon schlimm genug.

Achtet auf stressbedingte Anzeichen bei eurem Sprössling. Zieht das Kind sich zurück, hat Wutanfälle oder wird schlechter in der Schule, gilt es diese Probleme offen anzusprechen und schleunigst aus der Welt zu schaffen. Man muss das Beste aus der neuen Situation machen und aufeinander Acht geben. Kinder im Kindergartenalter suchen häufig die Schuld bei sich, auch dies muss ernst genommen und besprochen werden. Gebt Eurem Kind Verständnis und die Sicherheit, dass alles wieder gut wird. Eine Trennung mit Kind belastet dieses meist am stärksten.

Trennung mit Kind – Tipps

Lenkt Euch ab. Hört auf Trübsal zu blasen und nehmt Euer neues Leben zu Zweit in die Hand. Begebt Euch auf neue Wege, schnappt Euch einen Koffer und macht Urlaub. Eine kurze Auszeit bringt wieder neue Kraft und frischen Wind in Euer Leben. Macht etwas, was Ihr schon immer einmal ausprobieren wolltet. Geht es euch gut, kommt der Rest von ganz alleine.

Wenn es nötig ist, muss man sich auch eingestehen, dass man Hilfe braucht. Schafft man es zeitlich nicht, alles unter einen Hut zu bekommen, ist es absolut keine Schwäche die Großeltern oder Freunde um Hilfe zu bitten. Eine Trennung mit Kind ist immerhin eine große Veränderung.

Mehr zum Thema – Hier

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*

*