Home - Liebeskummer - Was tun bei Liebeskummer – Tipps die Dir wirklich helfen
Was tun bei Liebeskummer

Was tun bei Liebeskummer – Tipps die Dir wirklich helfen

Du möchtest Dein oder Deine Ex zurück gewinnen, und hast, sicherlich schon viel dazu im Internet gelesen, wie man es machen kann, und welche Fehler man vermeiden sollte. Wir vom Love Team, haben ein kostenloses Video erstellt, in dem unser Ex zurück Coach Pierre genau zeigt, wie Du Dein/e Ex schnell und sicher zurück erobern kannst, bevor er oder sie sich neu verliebt. In dem Video wird Dir auch gezeigt, welche 3 Fehler Du niemals machen darfst, wenn Du ihn oder sie zurückgewinnen willst. Um das Video mit dem Ex zurück System jetzt direkt zu sehen, klicke jetzt auf den Button unter dem Text.

Viele Trennungen treffen Dich wie ein Blitzschlag. Völlig unvorbereitet wirst Du Deiner Sicherheit beraubt. Der Boden wird Dir unter den Füßen weggerissen. Du bist plötzlich alleine. Jahre der Liebe, vernichtet in Sekunden. Dein Herz zerspringt in Tausend Teile. Du bekommst keine Luft, die Welt um Dich herum beginnt sich zu drehen. Du fällst tief. In kürzester Zeit wird Dein ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Die Zweisamkeit ist Geschichte. Die Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ liegt noch vor Dir. Noch bist Du gar nicht bereit, diese Situation zu verstehen. Du weißt: Es hat sich alles geändert. Nichts wird mehr sein, wie es einmal war. Aber Du verstehst noch nicht, wie Du fühlen sollst. Du bist Dir Deiner Emotionen nicht mehr sicher, weißt sie nicht einzuordnen. Bisher war alles in Ordnung. Du hattest Träume, Ziele und Wünsche. Doch sie alle waren mit Deinem Partner verknüpft. Nun ist alles weg. Es weicht einer alles umfassenden Leere. Einem Schwarz, das zunächst kein Licht zulässt.

Erst nach einer gewissen Zeit wirst Du Dir bewusst, was geschehen ist. In dieser Zeit werden Dich die Emotionen überwältigen – und Du wirst Dir wünschen, eine Lösung auf die Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ zu finden. Du wirst Deinen Expartner hassen wollen. Doch es wird nicht funktionieren, da Du die Emotionen nicht kontrollieren kannst. Du wirst Dich immer und immer wieder fragen „Was tun bei Liebeskummer?“ Gibt es nicht irgendeine Möglichkeit, den Prozess zu beschleunigen und die Emotionen wieder in den Griff zu bekommen? Nein, die gibt es nicht. Gefühle sind nicht steuerbar. Sie gehorchen keinen Gesetzten, keiner Moral und keiner Ethik. Sie sind unberechenbar und teilweise sehr schwer zu verstehen. Sie funktionieren eigenständig, sind nicht gebunden an Logik oder andere Zwänge. Das macht es so schwierig, mit einer verlorenen Liebe und der Problematik „Was tun bei Liebeskummer?“ umzugehen. Du wirst jedenfalls keine Antwort auf die Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ finden, die Dir eine schnelle Heilung verspricht. Es gibt kein Antibiotikum, das den Schmerz lindert.

Du wirst die vier Trauerphasen durchleben müssen und einen langen Zeitraum brauchen, um mit dem Problem „Was tun bei Liebeskummer?“ fertigzuwerden. Es gibt keine Gesetzmäßigkeiten, die Gefühle erklären. Es gibt keine Patentlösung gegen Herzschmerz, keine einfach Antwort auf die Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ Es gibt nur verschiedene Tipps, die Dir den Umgang mit Deinem seelischen Schmerz erleichtern. Die einzige effektive Behandlung von Liebeskummer sind die Zeit und die Fähigkeit des Menschen, zu vergessen. Du wirst irgendwann ganz befreit sein von Deinen Liebeskummersymptomen. Doch die Narben, die eine Trennung hinterlässt, wirst Du ein Leben lang mit Dir tragen, selbst wenn Du die Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ für Dich beantworten konntest.

Was tun bei Liebeskummer: die vier Trauerphasen

Wenn Du verlassen wurdest, wirst Du ziemlich sicher alle vier Trauerphasen auf dem Weg „Was tun bei Liebeskummer?“ durchmachen müssen. Derjenige, der die Trennung beschlossen hat, wird zumindest die erste Phase auslassen können. Da es kaum eine Möglichkeit gibt, Herzschmerz zu lindern, ist eine der Antworten auf die Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ wie erwähnt die Zeit. Du musst sie Dir aber auch nehmen. Zeit, um zu verstehen, zu betrauern und zu verarbeiten. Du wirst viel Geduld benötigen. Es sind zwar keine sichtbaren Wunden, die bei einem Beziehungsende zurückbleiben, dennoch hast Du eine Verletzung erlitten. Eine schwere sogar. Sie ist nicht zu verbinden oder mit Medikamenten zu behandeln. Es sind Deine Seele und Dein Herz, die in Mitleidenschaft gezogen werden. Du kannst es nicht sehen und den Schmerz nicht greifen – und dennoch leidest Du unendliche Qualen. Du suchst pausenlos nach einer schnellen Antwort auf die Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ Doch egal, wie intensiv und lange Du auch suchst: Es gibt keine sofortige Heilung.

Die erste Phase besteht aus Verleugnung, Leere und oft auch Selbsterniedrigung. Sie tritt direkt nach der Trennung ein. Der Schmerz ist so überwältigend, dass Dein Körper abschaltet. Er verweigert sich der Realität. Du bist nicht in der Lage, das Ende zu akzeptieren. Was tun bei Liebeskummer – diese Frage spielt noch gar keine Rolle. Der Liebeskummer ist zwar schon existent, aber Du nimmst ihn nicht als solchen wahr. Du verweigerst Dich der Vorstellung, dass nun alles ein Ende haben soll. Es ist nicht unüblich, in dieser Phase den Expartner mit SMS oder anderen Nachrichten zu überhäufen und um eine zweite Chance zu betteln, alles zu versprechen. Das geht bis zur Selbstaufgabe. Du würdest in dieser Phase einfach alles tun, um die Trennung noch einmal abzuwenden und so das Problem „Was tun bei Liebeskummer?“ einfach zu umgehen.

Das hat allerdings in den seltensten Fällen wirklich Erfolg. Meistens ist eine Trennung endgültig. Bevor Du also zum Telefon greifst und Deiner alten Liebe versprichst, alles anders zu machen und alles zu tun, was nötig wäre, um noch eine Chance zu bekommen, versuche Dir bewusst zu machen, in welcher Phase Du Dich nun befindest. Erst wenn Du selbst erkennst, dass Du nur Angst davor hast, die Trennung zu akzeptieren, kannst Du anfangen, das Problem „Was tun bei Liebeskummer?“ wirklich zu verarbeiten. Du musst Dir bewusst machen, dass so eine Entscheidung nicht rückgängig gemacht werden kann. Die Vergangenheit lässt sich nicht mehr ändern. Du musst die neue Situation annehmen. Sag es Dir zu Not immer wieder selbst. Mach Dir bewusst, dass es zu Ende ist und Du unter Liebeskummer leidest. Danach kannst Du Dich der Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ widmen.

Denn auf die Erkenntnis folgt das emotionale Chaos. Du wirst von einer überwältigenden Trauer eingenommen. Wut macht sich breit, Verzweiflung und Hass ebenso. Es ist ein Kampf der Gegensätze, der in Deinem Inneren tobt. Du wirst stundenlang weinen und in der nächsten Sekunde wütend in Dein Kissen schreien. Du verarbeitest damit Deinen emotionalen Schock. Das ist körperlich sehr anstrengend und kann zur totalen Erschöpfung führen. Doch es ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer Antwort auf die Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ Alle Emotionen müssen sich ihren Weg bahnen. Weine so viel Du kannst. Schrei so laut Du kannst. Ergib Dich einer Zeit lang dem Schmerz. Unterstütze Deinen Körper dabei mit Vitaminen und Sport. Es ist eine anstrengende Zeit für Deinen Körper. Trauer kann ihm so zusetzen, dass er Dein Immunsystem nicht aufrechterhalten kann. Daher ist eine gesunde Ernährung in dieser Phase enorm wichtig.

Irgendwann werden Deine Tränen versiegen. Nicht für immer, aber Du wirst nicht mehr von ihnen überwältigt. Dies markiert den Anfang von Phase drei, einer weiteren Stufe auf der Leiter hin zur Antwort auf die Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ Phase drei ist die Wichtigste von allen. In ihr wird der Grundstein für Dein neues Leben gelegt. Es ist die Zeit, um zu analysieren, zu reflektieren und Dich neu auszurichten. Kläre schonungslos die Probleme auf, die es in der Beziehung gab. Erkenne Deine eigenen Fehler. Sei ehrlich zu Dir selbst. Es bringt nichts, Dich in dieser Phase zu schonen oder in Selbstmitleid zu baden. Du musst Deine Fehler erkennen. Nur so wirst Du eine Antwort finden auf die Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ Außerdem kannst Du durch eine ehrliche Selbstanalyse ein besserer Mensch werden und so künftigen Schmerz vermeiden.

Am besten legst Du eine Liste an mit Dingen, die Dich in der Beziehung gestört haben und von Dir ausgingen. Dann entscheidest Du für Dich selbst, ob es nicht einige Probleme gab, die Dich auch an Dir selbst stören. Diese wirst Du von nun an bekämpfen. Eine Entwicklung steht an, nicht nur zur Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ selbst. Dieselben Fehler sollen nie wieder vorkommen. Es ist die Phase, in der Du am meisten an Dir selbst arbeitest. Aber je härter Du arbeitest, desto besser wird die Basis für Dein neues Leben sein. Sorge für ein festes Fundament, auf dem Deine verbesserte Version ihr neues Leben starten kann.

Hast Du diese Phase erst einmal überwunden und bist zufrieden mit Deiner Entwicklung, hast Du das meiste geschafft. Du hast Dir selbst Antworten auf die Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ geliefert. Du kannst stolz auf Dich sein. In der vierten Phase wirst Du bereit sein, Deinem Expartner zu verzeihen, ihm ein glückliches Lebens zu wünschen und vielleicht sogar eine Freundschaft zu ihm aufzubauen. Wenn Du ihm von ganzem Herzen ein neues, glückliches Leben wünschst, bist auch Du bereit für eine neue Liebe.

Was tun bei Liebeskummer: Wie lange dauert der Prozess?

Nach einer Trennung, wenn Du die schlimmen Phasen durchleidest und das Gefühlt hast, nie wieder glücklich zu werden, taucht nicht nur die Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ in Deinem Kopf auf. Du willst auch wissen, wie lange der Prozess dauert. Wann Du endlich nicht mehr leiden musst und wieder ein normales Leben führen kannst. Es gibt keine einheitliche Formel, um Deine Leidenszeit zu berechnen. Im Schnitt dauert es ganze zwei Jahre, bis Du keinerlei Liebeskummer mehr in Dir trägst. Es kann schneller gehen, aber es kann auch länger dauern. Es hängt davon ab, wie lange ihr zusammen wart, wie eng Eure Beziehung war und wie stark Deine Liebe war. Dazu kommt noch Deine mentale Stärke und die Art und Weise, wie Du mit der Trennung umgehst.

Wenn Du mental sehr stark bist und schon sehr viele Krisen in Deinem Leben bewältigt hast, wird es Dir leichter fallen, das Problem „Was tun bei Liebeskummer?“ zu lösen. Er wird nicht schneller verschwinden, aber er wird Dich weniger an einem normalen Leben hindern. Ganz entscheidend ist die Art und Weise, wie Du mit der Trennung umgehst. Wenn Du immer wieder den Kontakt suchst und versuchst, die Beziehung noch einmal aufzubauen, wirst Du länger brauchen. Wenn Du den Kontakt in der Anfangszeit Deines Liebeskummers auf ein Minimum begrenzt, wird es leichter für Dich, zurück ins Leben zu finden. Arbeite stets hart an Dir. Beschäftige Dich viel. All das wird Dir helfen, dass Dir die Zeit nicht so lang vorkommt, die Du brauchst, um die Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ zu bewältigen. Deine Entwicklung wird Dir helfen, den Liebeskummer zu vergessen. Je besser Du wirst und je wohler Du Dich mit Dir selbst fühlst, desto schneller vergeht der Liebeskummer.

Was tun bei Liebeskummer: Tipps, die den Prozess unterstützen

Du kannst Deine Trauerphase beschleunigen und einfacher gestalten. Was tun bei Liebeskummer – das muss zwar jeder für sich selbst herausfinden, doch es gibt einige allgemeine Tipps, die Dir den Prozess erleichtern. Es ist beispielsweise wichtig, mit Freunden oder Familie immer wieder darüber zu reden. Solange, bis Du es selbst nicht mehr hören kannst. Dadurch, dass Du anderen von den Problemen und Deinen Gefühlen erzählst, wird Dir selbst auffallen, was nun zu tun ist. Du wirst neue Perspektiven auf die Beziehung bekommen. Diese können das Bild von Dir selbst erweitern und Dir bei Deiner Entwicklung helfen. Wenn Du niemanden zum Reden hast oder Dich einfach nicht offenbaren möchtest, nutze ein Tagebuch. Dort kannst Du Deine Gedanken festhalten und sie symbolisch aus Deinem Kopf verbannen. Beim erneuten Lesen des Textes fällt Dir vielleicht noch das eine oder andere Problem neben der Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ auf, das Du sonst übersehen hättest. Eine Lösung des Problems „Was tun bei Liebeskummer?“ kann hingegen die Befreiung von Trauer und Verzweiflung durch Schreiben oder Reden sein.

Du solltest Dich außerdem viel beschäftigen. Jede Minute oder Stunde, in der Du tatenlos zu Hause sitzt und die Wand anstarrst, wird Dich der Liebeskummer überwältigen. Arbeite viel, treibe Sport oder fang ein neues Hobby an. Du wirst Dich wundern, wie viel Kraft in Dir steckt und wie wenig Du an die gemeinsame Zeit denkst, wenn Du beschäftigt bist. Verbanne alte Erinnerungen in eine Schachtel und versteck sie im Keller. Alles, was Dich an die alte Liebe erinnert, muss aus Deinem Blickfeld verschwinden. So wird es einfacher, das Problem „Was tun bei Liebeskummer?“ und den alten Partner zu vergessen. Du solltest auf jeden Fall vermeiden, Dich direkt in eine neue Beziehung zu stürzen. Sonst wirst Du keine Chance haben, zu verarbeiten, und vermutlich nur einen weiteren Menschen und Dich selbst verletzten. Konzentriere Dich nur auf Dich. Für eine neue Liebe ist immer noch Zeit.

Was tun bei Liebeskummer: Noch einmal lieben – ist es das Risiko wert?

Viele Menschen haben nach einer Trennung Angst, sich ein weiteres Mal zu binden. Zu prägend sind die Erinnerungen an die Zeit, in der die Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ das gesamte Denken beherrscht hat. Doch Du darfst niemals aufhören, an die Liebe zu glauben. Es kann sogar noch einmal der Expartner werden, auch wenn Dich aktuell die Frage „Was tun bei Liebeskummer?“ beschäftigt. Versuche nicht, Deine Emotionen zu kontrollieren. Du verpasst zu viel. Die Chance, die Liebe Deines Lebens zu finden, darfst Du Dir niemals nehmen. Es ist das schönste Gefühl, das diese Welt zu bieten hat.

Das hilft auch dagegen – Hier Klicken

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Kostenloses Video zeigt, welche 3 Fehler Du niemals machen darfst, wenn Du ihn oder sie zurückerobern willst!

Klicke auf den Button, um zum kostenlosen Ex zurück Video zu gelangen!